Kurz: „Impfen kann noch Erfolg für EU werden“

Im Streit über die Verteilung von Impfstoffen innerhalb der EU hat sich Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstagnachmittag in Wien mit mehreren EU-Amtskollegen beraten. Im Vorfeld hatten sowohl SPÖ als auch NEOS scharfe Kritik an der Bundesregierung geübt. Dass der Kanzler nicht voll über die Impfstoffbeschaffung informiert gewesen sei, sei „unglaubwürdig“, schoss sich der rote Vizeklubchef Jörg Leichtfried vor allem auf Kurz ein. Kurz selbst gab sich im Anschluss an das Treffen mit seinen Amtskollegen optimistisch, dass die Corona-Impfung für die EU doch noch ein Erfolg werden kann (siehe auch Video oben). Der Kanzler und seine vier EU-Amtskollegen pochten in Wien auf einen „Korrekturmechanismus“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.