Lieferverzögerungen nun auch bei AstraZeneca

Österreich setzt beim Impfen vor allem auf AstraZeneca - von dem Anbieter sollten mehr Dosen geliefert werden als von Biontech/Pfizer und Moderna zusammen. Zwei Millionen Dosen sollte Österreich bis Ende März bekommen - nun dürften es vorerst nur 600.000 werden, wie die „Krone“ erfuhr. Die fehlenden 1,4 Millionen sollen im April nachgeliefert werden. Aus dem Gesundheitsministerium heißt es, man gehe dem nach.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.