Lokalinhaber protestieren gegen Corona-Maßnahmen

Die Uffizien in Florenz durften am Wochenende nach 77 Tagen wieder öffnen (siehe Video oben), die Gastronomie aber bleibt - wie auch in Österreich - großteils geschlossen. Protestaktionen gegen Corona-bedingte Schließungen von Geschäften und Lokalen mehren sich vor allem in Norditalien. Betroffene Inhaber fordern unter dem Schlagwort #ioapro („ich öffne“) eine rasche Wiedereröffnung, deren verzweifelte Rufe werden langsam, aber sicher unüberhörbar. So auch in der lombardischen Stadt Codogno, wo im vergangenen Februar der erste Coronavirus-Infektionsfall in Italien festgestellt worden war.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.