Machtkampf um Jordaniens Thron

Familien-Fehden in Herrscherdynastien zählen zu den bizarrsten Ursachen schwerer staatsgefährdender Konflikte. So widerlegen Monarchien in Arabien oft die Ansicht, sie seien stabiler als die üblichen blutigen Putschregime in Republiken. Die Könige, Sultane und Emire benötigen dazu keine Bedrohung von außen. Sie schaffen sich Feindschaften mitten in ihren Familien. Quelle der Konflikte sind die vielen Prinzen, Halbbrüder und Mütter aus verschiedenen Stämmen. Nirgendwo wird so heftig intrigiert wie in den Palästen. Jordanien galt bisher als eine wundersame Insel der Stabilität inmitten der blutigen nahöstlichen Hölle. Die Ruhe täuschte.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.