„Massenarbeitslosigkeit verkürzt auch Lebensdauer“

Die Corona-bedingte Wirtschaftskrise hat auch das Pensionssystem dramatisch erschüttert. „Wenn wir über die Pandemie reden, reden wir immer von den Opfern in der ersten Reihe. Menschen, die daran sterben, die mit ihrem Leben bezahlen“, so der Wissenschaftler Bernd Marin, Direktor des Europäischen Zentrums für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung, im krone.tv-Talk mit Moderator Gerhard Koller. „Massenarbeitslosigkeit, wie wir wissen, verkürzt auch die Lebensdauer. Und zwar in einem Ausmaß, das höher ist als die Zahl der direkten Corona-Toten.“

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.