„Mehr Arbeit nötig“: 34.523 Morde in Mexiko

In Mexiko sind im vergangenen Jahr 34.523 Morde begangen worden. Das ist zwar ein leichter Rückgang im Vergleich zu 2019, doch die Regierung räumt ein, dass noch mehr Arbeit nötig sei. Besonders die Gewalt im Zusammenhang mit dem Drogenhandel sei eine der Hauptsorgen. Seit Dezember 2006 wurden in Mexiko mehr als 300.000 gewaltsame Todesfälle verzeichnet. Unter den Mordopfern befindet sich auch ein Wiener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.