Microsoft Mesh: Der erste Schritt zum „Holodeck“?

Microsoft will die digitale Zusammenarbeit in der Zukunft durch Hologramme aufpeppen. Der Software-Konzern stellte dafür die Plattform Microsoft Mesh vor, über die unter anderem dreidimensionale Videos an Spezialbrillen übertragen werden können. Damit können zum Beispiel Gesprächspartner virtuell nebeneinander erscheinen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.