Minus zehn Prozent bei „klassischer Kriminalität“

Das Corona-Jahr 2020 hat vielen Bereichen der Kriminalität einen Riegel vorgeschoben, vor allem Gewalt-, Eigentums- und Suchtmitteldelikte sind weit weniger häufig verübt worden: „Die klassische Kriminalität geht deutlich zurück. Wir werden einen Rückgang von etwa zehn Prozent verzeichnen“, sagte Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit. Einen signifikanten Anstieg verzeichnete dagegen der Bereich Cybercrime.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.