Mission Moskau: Hat Argentinien „Sputnik V“ zu eilig zugelassen?

Ein im Gesundheitswesen beschäftigter Argentinier wird am 2. Februar in Buenos Aires mit „Sputnik V“ geimpft.

Argentinien war das erste große Land, das ganz auf den russischen Impfstoff setzte. „Sputnik V“ bewahrte die Regierung vor einem Impfdesaster. Doch Dokumente legen nahe, dass er überhastet genehmigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.