„Mit Comebackfonds die Pleitewelle verhindern“

ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian will mit stillen Beteiligungen der öffentlichen Hand bei Tausenden Firmen Jobs und Unternehmen retten. Während in anderen Ländern die Gewerkschaften mit antikapitalistischen Sprüchen gegen die Unternehmer wettern, überrascht Katzian mit einem konstruktiven Vorschlag in der aktuellen Krise: „Wir wollen den vielen Firmen, die ihre Schulden beim Finanzamt oder bei der Sozialversicherung oder bei den Banken nicht rechtzeitig zurückzahlen können insofern helfen, als wir diese Schulden in Beteiligungen umwandeln. Dann haben die Firmen bis zu sieben Jahre Zeit, wieder auf einen positiven Kurs zu kommen, und die Arbeitsplätze bleiben erhalten.“

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.