Mitarbeiter gefilmt: 10,4 Mio. € Datenschutzstrafe

Weil er jahrelang Mitarbeiter videoüberwacht und damit gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen haben soll, ist der deutsche Elektronikhändler Notebooksbilliger.de von Barbara Thiel, der Landesbeauftragen für Datenschutz (LfD) in Niedersachsen, zu einer DSGVO-Strafe von 10,4 Millionen Euro verdonnert worden. Das Unternehmen hat Berufung eingelegt, die Datenschutzbeauftragte spricht vom unzulässigen Generalverdacht gegen die Mitarbeiter.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.