Moria: Migranten wegen Brandstiftung verurteilt

Neun Monate nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria hat ein griechisches Gericht vier junge Migranten zu jeweils zehn Jahren Haft verurteilt. Nach Angaben der Verteidigung wurden die Afghanen am Samstag für schuldig befunden, das Lager auf der Insel Lesbos vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Bereits im März hatte es ähnlich harte Urteile gegen zwei weitere junge Afghanen gegeben.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.