Münchner Musiker: Nicht nur die Narbe bleibt

Chris Pham ist 27 und voller Energie, arbeitet viel, schläft kaum. Bis eines Tages alles schwarz wird. Wochenlang liegt er im Krankenhaus, allein und im Wissen, dass er am Gehirn operiert werden soll. Wie geht man damit um? Und was kommt danach?

...weiterlesen auf Sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.