Museale Selbstkritik in Stuttgart: Der Kolonialismus auf dem Kaminsims

Aufnahme der ersten völkerkundlichen Ausstellung des Linden-Museums in der Stuttgarter Gewerbehalle, 1889

Das Linden-Museum in Stuttgart thematisiert seine und Württembergs Rolle im Kolonialismus. Ist er abgeschlossen, oder wirkt er fort? Die selbstkritische Schau provoziert mit teils schrillen Mitteln das Publikum zum Mitdenken.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.