Museum stellt Kunst aus Müll vom Mount Everest aus

Auf dem Mount Everest liegen tonnenweise Essensverpackungen, kaputte Zelte, leere Wasser- und Sauerstoffflaschen und Bierdosen, Kocher und alte Kleidungsstücke, die erschöpfte Kletterer - teilweise schon vor Jahrzehnten - liegen gelassen haben. Umweltschützer wollen nun aus nicht wiederverwertbarem Abfall der „höchstgelegene Müllhalde der Welt“ nun in einem neuen Museum Kunstwerke von Künstlern mehrerer Länder ausstellen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.