Nachrücker zur Handball-WM: „Das ist völlig surreal“

„Ich habe zu meinem Geburtstag nicht so viele Nachrichten bekommen wie heute Abend“: Andy Schmid darf mit der Schweiz auf einmal eine WM spielen.

Eigentlich hatte sich Andy Schmid auf Homeschooling eingestellt. Doch weil zwei Teams ihre WM-Teilnahme absagen, rückt die Schweiz nach. Für den Oldie von den Rhein-Neckar Löwen ist es eine wohl einmalige Chance.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.