Neues Huawei-Handy schockiert: Soll das eine Kamera sein?

Gewöhnlich geht anders: Beim neuen Huawei P50 Pro haben die Designer ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, wie erste Bilder des Huawei-Handys jetzt eindrucksvoll belegen. Vor allem die Kameraeinheit auf der Rückseite dürfte für viel Gesprächsstoff sorgen.

Steve Hemmerstoffer ist eine feste Größe in der Technik-Welt. Seit Jahren enthüllt der hauptberufliche Geheimnisverräter Bilder von unveröffentlichten Smartphones von Apple, Samsung und Co. So leicht haut Hemmerstoffer also nichts mehr aus den Schuhen, könnte man annehmen. Genau das hat das neue Huawei P50 Pro aber geschafft.

Huawei P50 Pro: Handy erhält extravagante Kameraeinheit

„Das Design wird euch schockieren“, so Hemmerstoffer in seiner Einleitung. Und in der Tat: Huaweis neuestes Top-Smartphone sieht zumindest von der Rückseite ganz anders aus als die Konkurrenzmodelle anderer Hersteller. Ins Auge fällt vor allem das ovale Kameramodul, das ein wenig an eine Herdplatte erinnert. Die Kameralinsen sind auf den Renderbildern hingegen nicht zu sehen. Ebenfalls noch unbekannt ist die Ausstattung der Kamera. Sollte aber die Vergangenheit als Gradmesser dienen, dürfen sich Käufer wohl wieder auf eine exzellente Knipse gefasst machen. Bei den Kamera-Experten von DxOMark belegen Huawei-Smartphones regelmäßig die vorderen Plätze.

Abgesehen von der ungewöhnlichen Rückseite soll das Huawei P50 Pro ein 6,6 Zoll in der Diagonale messendes Display mit „extrem schmalen Rändern“ besitzen. Neu ist außerdem die Position der Frontkamera, die sich nun in der Mitte statt links befinden soll. Insgesamt ist von Abmessungen von 159 x 73 x 8,6 mm die Rede. Die gläserne Vorder- und Rückseite wird von einem Metallrahmen gehalten.

Auch der Vorgänger konnte sich bereits sehen lassen:

Huawei kann einen Erfolg gebrauchen

Mit so einem Design würde das Huawei P50 Pro zweifellos die Blicke auf sich ziehen und aus dem Einheitsbrei der Smartphones herausstechen. Ein Erfolg könnte der gebeutelte Elektronikkonzern gut verkraften. Zwar hat sich Huawei auf dem Smartwatch-Markt nach vorne gekämpft, doch bei Smartphones sieht es anders aus. Hier musste der Hersteller sogar unlängst die Krone im chinesischen Heimatmarkt abgeben.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.