Neun Prozent der positiven Proben in NRW Mutanten

Laut einer Studie der Uniklinik Münster sind mittlerweile neun Prozent der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in NRW Mutationen. Die Daten deuten darauf hin, dass sich Virusvarianten eher durch überregionale Mobilität als über grenznahe Regionen verbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.