Notruf-Affäre: Polizeichef nimmt Diversion an

Alexander Gaisch, stellvertretender Landespolizeidirektor der Steiermark, der nach einem Notruf einem Kollegen „die Wadeln virerichten“ wollte, will die ihm angebotene Diversion der Staatsanwaltschaft Klagenfurt annehmen. Außerdem entschuldigte er sich für sein Verhalten: „Es ist mir ein Anliegen, mein Bedauern über die Vorfälle im September 2019 auszusprechen.“

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.