Oma getötet: Nun 19 Jahre Haft und Einweisung

In der Nacht auf den 23. März 2019 schlug und würgte ein mittlerweile 30-Jähriger in Niederösterreich seine im Bett liegende Großmutter. Er fügte ihr mit einem Klapp- und einem Küchenmesser zahlreiche Stiche und Schnitte zu, flüchtete und wurde in der Nacht darauf festgenommen. Für den Mord wurde der Angeklagte am Dienstag am Landesgericht Wiener Neustadt - nicht rechtskräftig - diesmal zu 19 Jahren Haft verurteilt. Außerdem wurde er in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Vor Gericht stand der Beschuldigte in der Causa schon zum zweiten Mal.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.