Perfektes Geschenk für Apple-Nutzer: Wenn aus Schrott Kunst wird

Wer ein Apple-Produkt sein Eigen nennt, hat schon mal Geschmack bewiesen. Schwer ist aber für derart stilsichere Zeitgenossen das perfekte Geschenk zu finden. Uns ist es mit dem folgenden Fundstück dann aber doch gelungen, die Macher von „GRID“ stecken nämlich kurzerhand alte iPhones, Apple Watches und mehr komplett zerlegt in Bilderrahmen. So wird aus Schrott am Ende ästhetische Kunst. Muss Mann und Frau gesehen haben.

So genial: Der iPhone-Schaukasten für Apple-Nutzer

Ausgediente iPhones gehören bei Apple recycelt, doch die Wiederverwendung kann auch künstlerische Züge annehmen. Bestes Beispiel sind die „Bilderrahmen“ von GRID. Die Grundidee ist so einfach wie genial. Man nehme ein altes iPhones, zerlege es in seine Einzelteile und arrangiere diese Bauteile auf ästhetische Weise in einem Rahmen unter „Glas“. Für die bessere Übersicht werden die Elemente noch informativ beschriftetquasi eine Art Schaukasten, der aber mal so richtig cool aussieht.

Im wahrsten Sinne des Wortes wird so aus Elektroschrott am Ende Kunst und zeitgenössischer Wandschmuck. Wir wetten: Darüber freut sich jeder Apple-Nutzer. Doch was kostet der Spaß und welche Modelle sind zu haben?

Making of ... so entsteht aus alten iPhones wunderschöne Kunst:

Zur Auswahl stehen vom originalen iPhone bis hin zum iPhone 7 verschiedene Varianten der Apple-Handys. Leider sind aber nicht alle auch direkt verfügbar, aktuell aber beispielsweise zu haben ist das iPhone 4 und iPhone 4s für jeweils 139 US-Dollar. Selbst eine Apple Watch (Series 1) gibt's schon, gegenwärtig aber nicht verfügbar. Sogar ein altehrwürdiges Nokia E71, eine Sony PSP oder auch ein Blackberry stehen zur Auswahl.

Keine „Explosionsgefahr“

Gefertigt wird in China, Lagerhäuser für die Belieferung stehen aber neben China auch in den USA und für Europa in der Tschechischen Republik. Womit dann auch die Frage beantwortet wäre, ob international verschickt wird. Was leider nicht funktioniert ist die Einsendung von Hardware für eine etwaige Auftragsfertigung, das eigene iPhone kann auf diese Weise also bedauerlicherweise nicht wiederverwendet und sollte entsprechend korrekt entsorgt werden.

Besorgte Zeitgenossen sehen aber womöglich eine Gefahr, denn ist es denn eine so gute Idee, einen alten Akku so aufzubewahren, kann der nicht eventuell Schaden nehmen, explodieren und so das Kunstwerk beschädigen? Keine Sorge, wie die Macher bestätigen, werden anstatt der originalen Akkus nur Attrappen verwendet. So bleibt alles sicher und eine mögliche Gefahr entsteht erst gar nicht.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.