Pflegerin wollte Patientin „Teufel austreiben“

Unfassbare Szenen haben sich in einer Gemeinde nahe Gmünd im Waldviertel abgespielt: Eine rumänische Pflegerin verpasste ihrer 50-jährigen Patientin bei einer Art „Teufelsaustreibung“ zahlreiche Schnittwunden und stach sogar zu!

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.