Plötzlich Freund der Araber

Am 23. März wählt Israel zum vierten Mal in zwei Jahren. Premier Netanjahu, der sonst vor einer zu hohen Wahlbeteiligung von Arabern warnt, hat nun ebendiese als zentrale Wählergruppe entdeckt – und bietet ihnen Zugeständnisse, die bisher undenkbar schienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.