Polizeichef: Polizistin wollte Wright nur tasern

Bei einer Polizeikontrolle in einem Vorort der US-Stadt Minneapolis ist am Sonntag ein 20-jähriger Afroamerikaner erschossen worden. Binnen weniger Stunden kam es zu Protesten, Erinnerungen an den gewaltsamen Tod von George Floyd wurden in den USA zum wiederholten Male wach. Besonders schlimm für die Angehörigen dürfte sein, dass nach den Worten des Polizeichefs von Brooklyn Center die Polizistin, die den tödlichen Schuss abgab, gar nicht ihre Waffe, sondern einen Taser abfeuern wollte.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.