Pornos statt Online-Unterricht: Polizei ermittelt

Dass Schüler den Unterricht stören, ist nicht neu. In Zeiten des Distance Learning übers Internet eröffnen sich für Störenfriede aber ganz neue technologische Möglichkeiten. Jüngstes Beispiel: eine Realschule im baden-württembergischen Heidelberg, wo bislang Unbekannte den Online-Unterricht jetzt neben Musikvideos auch mit pornografischen und rechtsradikalen Inhalten störten. Die Polizei ermittelt.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.