Protest in Myanmar: Mit Steinen gegen Sturmgewehre

Das Militär begehe "Massenmord am Volk", erklärte der UN-Sonderberichterstatter für Myanmar. Denn die Junta schießt auf Protestierende, auch auf Kinder. Doch das Volk kämpft weiter, getragen von der Hoffnung - und einem alten Protestlied. Von Lena Bodewein.

...weiterlesen auf Tagesschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.