Prozess um Unfall gestartet: Ku’damm-Raser legt Geständnis ab

Mit 130 Kilometern pro Stunde rast im vergangenen August ein junger Mann über den Berliner Ku'damm - und kracht bei voller Fahrt in einen Kleinwagen. Zwei Frauen verletzt er dabei schwer. Beim Prozessstart räumt er die Vorwürfe ein. Er habe seine Beifahrerin beeindrucken wollen, erklärt er.

...weiterlesen auf n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.