Regierung gesprengt: Matteo Renzi unter Beschuss

Nach dem Rückzug der Splitterpartei Italia Viva von Matteo Renzi steht das Mitte-Links-Bündnis in Italien ohne Mehrheit im Parlament da. Die zwei Ministerinnen von Italia Viva waren am Mittwoch zurückgetreten. Die regierenden Sozialdemokraten (PD) und die Fünf-Sterne-Bewegung werfen Renzi „Verrat“ vor. PD-Chef Nicola Zingaretti berief für Donnerstag eine Sitzung des Parteigremiums ein, um über die jüngsten Entwicklungen zu beraten. Er bezeichnete die Regierungskrise als „unbegreiflich“. Schließlich hatte Premier Giuseppe Conte bis zuletzt Bereitschaft signalisiert, mit Renzi über ein neues Regierungsprogramm zu verhandeln.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.