Rendi-Wagner mahnt zur Vorsicht, Kickl unzufrieden

Trotz der am Freitag von der Regierung angekündigten neuen umfassenden Lockerungsschritte in der Corona-Pandemie zeigt sich FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl weiterhin höchst unzufrieden. Im Stil von Feudalherren hätten der Kanzler und seine Minister den Österreichern „gnädigerweise einen kleinen Teil der ihnen ohnehin zustehenden Freiheiten zurückgegeben“, wobei der grüne Minister Wolfgang Mückstein aber ohnehin gleich wieder von Verschärfungen gesprochen habe, wenn es „notwendig“ sei, ätzte er. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner mahnte hingegen weiter zur Vorsicht. Handel, Gastronomie und Hotellerie zeigten sich höchst erfreut.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.