Schramböck: „Suchfunktion technisch nicht gut“

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) hat am Sonntag in der „Pressestunde“ des ORF zugegeben, dass die mit Spott überhäufte Suchfunktion der E-Commerce-Plattform „Kaufhaus Österreich“ technisch „nicht gut“ umgesetzt worden sei. Diese habe aber nicht 1,2 Millionen Euro gekostet, sondern „nur“ 127 Euro pro Shop. Am Ende seien rund 3000 regionale Händler an Bord gewesen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.