Schuldenberg der Hauptstadt wächst weiter an!

Durchleuchtet haben Prüfer des Rechnungshofes die Stadtverwaltung St. Pöltens. Und sie sparen nicht mit Kritik: Der Schuldenstand der Landeshauptstadt steige stetig, der Wasserpreis sei zu hoch, Gehälter in städtischen Gesellschaften seien intransparent. Konter aus dem Rathaus: „Es gibt unterschiedliche Sichtweisen.“

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.