Sicher im Straßenverkehr mit expressiver Robotik

Stephen King hat es schon 1983 kommen sehen: Im Roman und Film "Christine" terrorisiert ein fahrerloses selbstfahrendes Auto harmlose Fußgänger. Wie kann man also verhindern, dass aus dem Horrorfilm Wirklichkeit wird? Paul Schmitt, der deutsche Chefingenieur von Motional, erklärt, wie expressive Robotik und Disneyanimation die Interaktion zwischen fahrerlosen KFZs und Fußgänger verbessert.

...weiterlesen auf ZDNet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.