Software-Hersteller wollen Abo-Modelle forcieren

Adobe, Microsoft und Antivirus-Spezialisten haben es vorgemacht: Software wie Office-, und Kreativpakete oder IT-Sicherheitslösungen werden immer öfter als Abo gegen Jahres- oder Monatsgebühr vertrieben. Dem Kunden gehört die Software nicht, der Hersteller erhält kontinuierliche Einnahmen. Dieses nicht von allen Computernutzern befürwortete Vertriebsmodell könnte sich in den kommenden Jahren durchsetzen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.