Spion auf Rädern: Chinas Militär verbannt Teslas

Jeweils acht Kameras in den Elektroautos des US-Herstellers Tesla sollen eine „360°-Rundumüberwachung der Fahrzeugumgebung in bis zu 250 m Entfernungen“ gewähren, wie es auf der offiziellen Website des Unternehmens heißt. Dem chinesischen Militär geht das offenbar zu weit. Aus Angst vor Spionage soll es die Autos daher nun aus militärischen Einrichtungen verbannt haben.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.