Stromversorger warnen vor höherer Blackout-Gefahr

Europa ist am Freitag, wie berichtet, knapp an einem massiven Stromausfall vorbeigeschrammt. Dank des raschen „Feuerwehreinsatzes“ von Kraftwerken konnte ein starker Frequenzabfall ausgeglichen werden. Die Zahl solcher Stabilisierungseinsätze hat laut Wien Energie in den letzten Jahren enorm zugenommen. Hatte man früher pro Jahr höchstens 15 solcher Noteingriffe, mussten Kraftwerke zuletzt bis zu 240 Mal im Jahr korrigierend eingreifen. Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl führt diese Zunahme der Instabilität in den Stromnetzen auf den vermehrten Ausbau von erneuerbarer Energie zurück.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.