Studie zu Wirkstoffmix: Impfreaktionen nach Vakzin-Wechsel häufiger

Wer bei Erst- und Zweitimpfung gegen das Coronavirus unterschiedliche Wirkstoffe verabreicht bekommt, muss mit einer höheren Wahrscheinlichkeit unangenehme Impfreaktionen erwarten. Die Forscher betonen aber: Anlass zur Sorge ist das nicht.

...weiterlesen auf n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.