Syrien: 200 Kämpfer bei russischem Angriff getötet

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben „rund 200 Kämpfer“ bei einem Luftangriff in Syrien getötet. Ziel sei ein Stützpunkt von „Terroristen“ nordöstlich der Stadt Palmyra gewesen, teilte am Montag das russische Verteidigungsministerium auf Facebook mit. Bei mehreren Bombardements seien dort „zwei Unterschlupfe zerstört“ worden.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.