Täter kehrte nach Polizeieinsatz in Bank zurück

Fast zwei Monate nach den illegalen Leerungen von Schließfächern in drei Banken in Mödling, Klosterneuburg (Bezirk Tulln) und Wien sind am Freitag neue Details zum Coup im Geldinstitut in der Bundeshauptstadt bekannt geworden. Das Objekt wurde im Rahmen des Tatablaufs insgesamt dreimal aufgesucht, entgegen erster Annahmen war dabei lediglich ein Täter am Werk. 

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.