Tesla: Naturschützer orten Vorzugsbehandlung

Nach der Entscheidung der deutschen Behörden zum Weiterbau der Gigafactory von Tesla in Grünheide bei Berlin fordern Naturschutzverbände, dass der US-Elektroautobauer unverzüglich eine Sicherheitsleistung hinterlegt. „Nur so kann sichergestellt werden, dass die Genehmigungsbehörde nicht unter einen unzulässigen Druck für die Bearbeitung des Verfahrens gerät und ein gegebenenfalls notwendiger Rückbau nicht zulasten des Steuerzahlers umgesetzt werden muss“, erklärten der Naturschutzbund Deutschland und die Grüne Liga in einem offenen Brief an Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel (Grüne). 

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.