Treffen mit Lukaschenka: „Es ist etwas blöd gelaufen, das ist mir auch peinlich“

Treffen in Belarus: René Fasel (rechts) mit Aleksandr Lukaschenka

Nach heftigen Protesten vor der WM reist Eishockey-Präsident René Fasel nach Belarus, um mit Machthaber Aleksandr Lukaschenka zu sprechen. Der herzliche Umgang und innige Umarmungen sorgen für neue Kritik. Nun äußert sich Fasel.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.