Trotz guter Ausrüstung 150 Meter in Tod gestürzt

Dass auch niedrige und vermeintlich leichte Gipfel Gefahrenpotenzial in sich haben, zeigt der tragische Fall der jungen Deutschen von Donnerstag im Tiroler Außerfern. Eine Bergtour zum Grenzberg Aggenstein im Tannheimer Tal bei Grän ist der 34-Jährigen zum tödlichen Verhängnis geworden. Die Frau dürfte im Gipfelbereich ausgerutscht und dann rund 150 Meter abgestürzt sein. Eine Wanderin fand gegen 13.50 Uhr die Leiche oberhalb der Bad-Kissinger-Hütte.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.