Türkei verbietet Zahlungen mit Kryptowährungen

Kryptowährungen wie Bitcoin dürften es in der Türkei künftig schwerer haben. Denn wie aus dem Amtsblatt der Regierung vom Freitag hervorgeht, sollen Zahlungen in Digitalwährungen mit Wirkung zum 30. April nicht mehr erlaubt sein. Die Neuregelung verbietet es Zahlungsabwicklern, Transfers in Kryptowährungen vorzunehmen. Das Halten von Digitalwährungen scheint von dem Verbot dagegen nicht betroffen zu sein.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.