Twitter, Facebook und YouTube würgen Trump ab

Angesichts des Sturms radikaler Trump-Anhänger auf das Kapitol in Washington haben große Online-Dienste die Konten des abgewählten US-Präsidenten vorerst blockiert. Der Kurznachrichtendienst Twitter sperrte das Konto des scheidenden Amtsinhabers am Mittwoch für zwölf Stunden. Das Unternehmen drohte Trump überdies mit einem dauerhaften Ausschluss von seiner bevorzugten Kommunikationsplattform. Auch Facebook sperrte die Seite des Präsidenten für zunächst 24 Stunden, YouTube löschte ein Video.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.