Überweisungsfehler kommt Citigroup teuer zu stehen

Pech für die Citigroup: Die US-Großbank hat nach einem angeblichen Überweisungsfehler keinen Anspruch auf die Rückzahlung von 501 Millionen Dollar (413 Millionen Euro). Das entschied ein Gericht am Dienstag in Manhattan. Die Zahlungen vom August 2020 seien endgültig, so der zuständige Richter Jesse Furman.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.