Verdächtiger war 3-mal verurteilt und im Gefängnis

Der grausame Mord an einem erst 13-jährigen Mädchen in Wien-Donaustadt schockt weiterhin ganz Österreich - denn langsam sickern auch immer mehr Hintergründe durch. So wurde einer beiden Tatverdächtigen - es handelt sich um zwei junge Asylwerber (16, 18) aus Afghanistan - am Montag in einer Pizzeria festgenommen, der andere dann zwei Stunden später auf der Donauinsel. Die Tat an sich war offenbar in der Wohnung eines der Verdächtigen geschehen, auch weitere Mittäter werden zurzeit nicht ausgeschlossen. Besonders brisant: Der 18-Jährige weist drei gerichtliche Verurteilungen auf, im Vorjahr war er - die „Krone“ berichtete - sogar im Gefängnis. Abgeschoben wurde er trotzdem nicht.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.