Vom FPÖ-Klub ins Rathaus

Der Poker um den Bürgermeistersessel in Mattersburg ist eröffnet. Nach der Ansage von SPÖ-Stadtchefin Ingrid Salamon, den Job an den Nagel zu hängen, spielt FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz mit dem Gedanken, sich als ihr Nachfolger zu bewerben. Der Blaue kann sich sogar eine Kandidatur als Unabhängiger vorstellen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.