Vorübergehend weniger Pfizer-Impfstoff für Europa

Der US-Pharmakonzern Pfizer wird nach Angaben der norwegischen Behörden vorübergehend die Liefermenge seines gemeinsam mit dem Mainzer Unternehmen Biontech entwickelten Corona-Impfstoffes an europäische Länder senken. Grund sei ein Hochfahren der Produktionskapazitäten. „Die vorübergehende Kürzung wird alle europäischen Länder betreffen“, erklärte das staatliche Gesundheitsinstitut Norwegens am Freitag. Die Kürzungen würden „ab kommender Woche“ erfolgen, Pfizer wolle in der Zeit seine Produktionskapazitäten verbessern.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.