Vulkanasche vom Ätna bis nach Bayern geschleudert

Der jüngste Ausbruch des Ätna ist auch auf der Zugspitze in Bayern messbar gewesen. Nur zwei Tage nach der Eruption des Vulkans auf der italienischen Insel Sizilien am 22. Februar stellten Forscher der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus (UFS) bereits Schwefeldioxid und Aschepartikel fest. Vor wenigen Tagen hatte Asche vom Ätna bereits die griechische Hauptstadt Athen erreicht. Am Dienstagabend spuckte der hochaktive Ätna erneut Lava und Asche (siehe Video oben). Es war der elfte Ausbruch seit dem 16. Februar.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.