Weniger Euro-„Blüten“ durch Corona-Pandemie

Die Coronavirus-Pandemie hat im Jahr 2020 zu einem deutlichen Rückgang der sichergestellten Euro-Fälschungen geführt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr um 1656 Stück weniger gefälschte Banknoten sichergestellt, was ein Minus von 20,8 Prozent gegenüber 2019 bedeutet. Grund ist die eingeschränkte Konsummöglichkeit durch die Lockdowns. Insgesamt wurden im Jahr 2020 in Österreich 6321 Stück gefälschte Banknoten (2019: 7977 Stück) sichergestellt.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.