Wien hält an neuem System für Lehrerzuteilung fest

Dass durch eine Systemumstellung viele Schulen ab Herbst mit weniger Lehrerposten dastehen als bisher, hatte - wie berichtet - für viel Unmut gesorgt. Wiens Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (NEOS) will aber trotz breiter Kritik am neuen System für die Pflichtschulen festhalten, wie er am Dienstag bei einer Pressekonferenz betonte. Bildungsdirektor Heinrich Himmer will mit jenen Schulen, für die der Umstieg Kürzungen bringt, nach Lösungen zu suchen. Die Oppositionsparteien sprachen von „Kürzungen ohne Not“, „Bildungsraub“, „untragbaren Verhältnissen“ und einem „rot-pinken Bildungskahlschlag“.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.